Kinesiologische Beratung

Das Wort Kinesiologie leitet sich von den griechischen Wörtern “kinesis” für Bewegung und “logos” für Lehre ab. Kinesiologie ist also zunächst einmal die Lehre von der Bewegung. Doch was bedeutet das? Die DGAK (Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie) sagt: “Kinesiologie ist eine effektive Methode, Blockaden sowie Stressreaktionen abzubauen, Potenziale zu fördern und das Wohlergehen, die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu verbessern.”

“Der kinesiologische Muskeltest ist die Fähigkeit, über Veränderungen der Muskelspannung Informationen aus dem Unterbewusstsein physisch sichtbar zu machen”, so lautet eine Definition zum bekanntesten Werkzeug der Kinesiologie.
Vereinfacht gesagt, nutzen wir damit eine Biofeedbackmethode, mit der der Körper Auskunft darüber geben kann, was ihn belastet oder Blockaden hervorruft und mit welcher Technik diese aufgelöst werden können. Er ist ein effektives und zuverlässiges Instrument, da alle von uns gemachten Erfahrungen im Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert sind.

Wenn es nicht möglich ist zu wissen,
was möglich ist, sind wir frei,
sehr vieles für möglich zu halten!

Dieses Zitat von Frances Moore Lappé ermutigt, sich auf Neues einzulassen, wenn im Alltag Stillstand eingetreten ist. Mit kinesiologischen Methoden können bestehende Blockaden gelöst werden, z.B. um

  • Lernschwierigkeiten zu meistern
  • Sackgassen zu öffnen und neue Wege zu gehen
  • alte Glaubensmuster loszulassen
  • Entspannung zuzulassen

Mitglied im brainclub der Lernwelt